Freitag, 6. Juni 2014

Passend zum Wochenende: Alkohol

10% der Beschäftigten aller Hierarchiestufen trinken aus gesundheitlicher Sicht zuviel.
  5% trinken riskant, weitere 5% sind suchtgefährdet.
Die Arbeitsleistung unter Alkohol sinkt um 25%.
Jeder fünfte Arbeitsunfall geschieht unter Alkoholeinfluss.
Alkoholkranke fehlen zwei bis vier Mal häufiger als die Gesamtbelegschaft.
Alkoholkranke haben drei Mal längere AU-Zeiten.
Die indirekten Kosten durch verringerte Arbeitsleistung, Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung und Produktionsausfälle durch Rehabilitation belaufen sich auf etwa 16,6, Mrd. Euro.
(Nach BGHM-Aktuell, Ausg. 3 2014)

Na denn Prost und schönes Wochenende